Back To Top

Wie schon im Schuljahr 2017/18 wurde in diesem Schuljahr 2018/2019 die Französisch-Kooperation zwischen der PTS 15 und der Berufsschule LTZ, Längenfeldgasse, 1120 Wien, fortgeführt.

Am Freitag, den 24. Mai 2019 war es dann soweit, die Schüler/innen des Tourismuszweiges der PTS 15 lernten die Schüler/innen der 2HC1 (Hotel- und GastgewerbeassistentInnen) der Berufsschule LTZ kennen.

 

Der Auslöser für dieses Treffen war die Kontaktaufnahme der Französischlehrerinnen der beiden Schulen mit dem Ziel, den Schülern und Schülerinnen den Beruf des HGA näher zu bringen und die Bedeutung der lebenden Fremdsprache Französisch hervorzukehren.

Ab 8.00 Uhr des besagten Tages fanden rege Vorbereitungen in der 2. Klasse der Hotel- und Gastgewerbeassistent/innen statt, denn um 9.00 Uhr wurden die Gäste der PTS15 erwartet. Kurzfristig brach Panik unter den Schülern und Schülerinnen aus, als entdeckt wurde, dass die in der Vorwoche mühevoll gebastelten Plakate plötzlich verschwunden waren. Doch durch gutes Teamwork und effizientes Arbeiten konnten schnell neue Plakate erstellt werden und nebenbei ein tolles Frühstücksbuffet für die Gäste aufgebaut werden. Kurz vor neun Uhr war das Klassenzimmer umgebaut und alle bereit für den Besuch.

Dann war es endlich soweit, die Schüler/innen der Tourismusklasse wurden gemeinsam mit ihrer Französischlehrerin (Frau Pia Candido) begrüßt. Nach einer kurzen Begrüßung beider Lehrerinnen auf Französisch, stellte die Französischlehrerin der Gastgeberklasse (Frau Verena Brein-Finster) die Berufsschule LTZ vor, den Lehrberuf HGA und die Bedeutung des Französischunterrichts in der Hotellerie.

Auch Frau Candido erklärte die Bedeutung und den Stellenwert der zweiten Fremdsprache Französisch im Fach Tourismus und die Wichtigkeit, mit dem Erwerb dieser zweiten lebenden Fremdsprache sobald wie nur möglich zu beginnen und unterstreicht somit die Notwendigkeit dieses Gegenstandes an der PTS im Fachbereich Tourismus.